Veränderung durch Gottes Wort

Veröffentlicht am 21. April 2024 um 23:25

Veränderung durch Gottes Wort


Ich will hier berichten, wie es mir geht, seit ich aufgehört habe Nachrichten zu lesen. Mir geht es viel besser. Ich bin nicht mehr ständig frustriert, die ordinäre Ausdrucksweise nimmt ab. Ich beschäftige mich mehr mit Gottes Wort.

 

Einschränkung

Dadurch aber, dass ich über Iran berichtete und durch die Aktualisierungen und über andere Themen, habe ich meine Glückseligkeit eingebüßt, die ich hatte, nachdem ich täglich 7-9 oder mehr Seiten des selbst erstellten Evangeliums las oder auch die Briefe, das waren fünf pro Tag in den meisten Fällen, manchmal auch weniger, aber dann hatte ich Pein. Ich las wegen der Erstellung der Texte auf der Seite weniger und das wurde dann so, dass ich keine Glückseligkeit mehr hatte, aber auch nicht negativ. Ich war in "neutralem Bereich", was mir nicht gefällt.

 

Kein Werk in der Welt sollte das Lesen von Gottes Wort ersetzen

Deshalb ist es so, dass KEIN WERK IN DER WELT DIE BIBELLESE ERSETZEN SOLLTE UND KEINE AUKLÄRUNG; SEI SIE NOCH SO IMPOSANT. 

Veränderung

Ich bin seither auf Menschen zugehend viel freundlicher geworden, freue mich über Kontakt mit Menschen. In der Nacht schlafe ich sehr gut. Zudem behütet der Herr meinen Ein- und Ausgang. Das Gesamtgefüge mag morgen wieder anders sein, aber ich weiß jetzt um die Grundlagen und was ich tun muss um der Seuche aus Aggression und Bosheit entgegen zu wirken, denn die Ursachen sind oft nicht meine, sondern dämonisch aufgeladene Medien gewesen, wie Zeitungen, Filme, Musik. 

 

Kontrolle durch die Außenwelt durch immer wieder Negatives

Beständiger Energieraub

Der Konsument hat das Problem, nicht der andere beispielsweise das Medium (Medium=Glaskugel) wie die Zeitung welche versucht, den anderen mit Bosheit und dem Ausrufen ständiger und künstlich erzeugter Krisen zu kontrollieren. Es ist nichts weiter wie Energieraub und natürlich auch Hirnwäsche.

 

Die Welt ist eine Welt von Energie-Tausch und auch von

Energie-Diebstahl, von Lebenskraft.

Der Follower gibt seine Kraft an sein "Idol" ab, dem er nachfolgt, was auch Götzendienst ist (Idol-atry), also Sünde. Und Sünde macht den Menschen leer, sodaß er depressiv werden kann. Das Idol ist fröhlich und glücklich, der Follower aber in Depression, weil man ihm die Kraft gestohlen hat. Deshalb findest du hier in dem Blog Texte gegen die Finsternis und die davon handeln, Verbindungen zur Finsternis zu löschen.

 

Christen sollen sich freuen

Römer 12,15 Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden!

Römer 15,10 Und wiederum heißt es: »Freut euch, ihr Heiden, mit seinem Volk!«

1. Korinther 13,6 sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;

2. Korinther 13,11 Im übrigen, ihr Brüder, freut euch, laßt euch zurechtbringen, laßt euch ermahnen, seid eines Sinnes, haltet Frieden; so wird der Gott der Liebe und des Friedens mit euch sein!

Philipper 3,1 Im übrigen, meine Brüder, freut euch in dem Herrn! Euch [immer wieder] dasselbe zu schreiben, ist mir nicht lästig; euch aber macht es gewiß.

Philipper 4,4 Freut euch im Herrn allezeit; abermals sage ich: Freut euch!

1. Thessalonicher 5,16 Freut euch allezeit!

1. Petrus 4,13 sondern in dem Maß, wie ihr Anteil habt an den Leiden des Christus, freut euch, damit ihr euch auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit jubelnd freuen könnt.

2. Johannes 1,4 Es freut mich sehr, daß ich unter deinen Kindern solche gefunden habe, die in der Wahrheit wandeln, wie wir ein Gebot empfangen haben von dem Vater.

Offenbarung 18,20 Freut euch über sie, du Himmel und ihr heiligen Apostel und Propheten; denn Gott hat euch an ihr gerächt!

 

Sind Idole glücklich

Sind "Stars" immer glücklich, weil sie Follower haben: Es gibt auch Music-"Stars" in Korea, die sich als Idole umgebracht haben. Sie waren Sklaven ihres Fankultes geworden und das wurde ihnen zum Fallstrick.

 

Kontrolle von außen

Wer zulässt, dass das Negative vorherrscht, der wird von der bösen Außenwelt kontrolliert und gibt seine Kraft an diese Welt ab. Es ist einfach nur Energie-Diebstahl. Die Welt ohne Jesus hat das tote Wasser der Welt. Totes Wasser steht auch für Literatur, Zeitungen, Bücher, Filme und weltliche Musik. 

Die toten Gewässer der Welt

Offenbarung 8,11 und der Name des Sternes heißt Wermut. Und der dritte Teil der Gewässer wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Gewässern, weil sie bitter geworden waren.

 

Gottes Wort erweckt zum Leben und befreit von der Finsternis

Die Welt hat kein lebendiges Wasser und deshalb ziehen Leute anderen durch Streit Energie ab, wenn sie Energie brauchen. Sie entfachen immer wieder Zwietracht, auch völlig ohne Grund, um dem anderen Lebenskraft, Lebensenergie zu stehlen. Solche Menschen vergeben in aller Regel nicht, egal, was geschieht. Sie nutzen mitunter auch die Vergebung als Machtmittel, indem sie nicht vergeben. Man kann mit ihnen nicht reden, egal, was man sagt. Solche können praktisch nur durch Gottes Wort erweckt werden, weil ein Bildungs- und Weisheitsmangel vorliegt und mangelnde Bildung und mangelnde Weisheit aber können durch Gottes Wort beseitigt werden, weil Gottes Wort lebt und es ist lebendig und gibt dem Menschen die Kraft, die er sonst bei anderen suchen würde. Deshalb gehen Menschen in Gottesdienste, bekehren sich aber nicht, weil sie von dem lebendigen Wasser wollen, siehe nachfolgend unten. Sie wollen einmal aufladen, aber bekehren kommt ihnen nicht in den Sinn. Das macht aber nichts, denn Gottes Wort kann jeden zu jeder Zeit erwecken. Dazu ist es da. Die Menschheit vor sich selbst zu retten. 

 

Das lebendige Wasser des Herrn Jesus

Das lebendige Gottes-Wort

Johannes 4,10 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du die Gabe Gottes erkennen würdest und wer der ist, der zu dir spricht: Gib mir zu trinken!, so würdest du ihn bitten, und er gäbe dir lebendiges Wasser.

 

Offenbarung 22,17 Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!

 

Das Internet, das tote Wasser an dem die Völker sitzen

Offenbarung 17,15 Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.

Erstelle deine eigene Website mit Webador