Ängste loswerden, Youtube meiden, Fernsehen meiden

Veröffentlicht am 12. März 2024 um 15:01

Ängste loswerden, Youtube meiden, Fernsehen meiden


Ängste kommen oft von mangelnder Bewegung. Der Büromensch sitzt heute den ganzen Tag. Er fährt mit Auto oder Bus und Bahn zur Arbeit. Dann, auf der Arbeit sitzt er die meiste Zeit. Am Abend wird "ferngesehen", entweder über TV oder Internet. Das kann zu Depressionen führen. 

 

Die Lösung ist

 

  • Fernsehen meiden. Buße tun über Fernsehen, denn es ist Götzendienst. Wer Auto fährt, der muss auch darüber Buße tun, denn auch das ist Götzendienst. Autofahrer kennen ihr Auto besser, wie Gott. Deshalb finden viele nicht zum Glauben, weil sie irgendwelche technischen Geräte zu ihrem Gott gemacht haben oder ihre Familie oder ihre Haustiere. Viele lieben Tiere mehr wie Mitmenschen und mehr wie Gott. Das ist Götzendienst und ein Übertreten des höchsten Gebotes Gottes
  • Laufen reicht in vielen Fällen nicht aus. Der Mensch muss körperliche Betätigung haben. Hausarbeit, Gartenarbeit, mit Hanteln trainieren usw. Dauerlaufen reicht nicht aus. Ich habe es ausprobiert. Sehr gut ist Treppensteigen. Ich bin 20 Km gegangen und es war mir nicht viel besser. Siehe das im Gesamtkontext dieses Berichtes. 
  • Wenn Youtube Videos geschaut werden, so sollten Dokus und alles andere gemieden werden. Ich kann es bezeugen: Ich schaute 3-4 Stunden Dokus und am nächsten Tag ging es mir schlecht, Lustlosigkeit, Aggressionen, Abgeschlagenheit, "keinen Bock auf nichts, keinen Bock auf das Leben". Zum Glück hatte ich tags zuvor 4 Briefe gelesen, das war die "Rettung", sonst wäre es noch schlimmer gewesen, wie ich ja in den vorigen Blog-Berichten geschrieben habe. Youtube zählt also auch zu den Medien, die zu meiden sind, es sei denn man hört sich Vorträge zum Glauben an oder man hört sich Psalmen an. Psalmen sind ein offenes Geheimnis und sehr wirkungsvoll. Man kann den Psalm 23 mit ein bisschen Anstrengung gut auswendig lernen. Psalm 23, Bibelserver.com.

 

Wenn wir auf die Apostel schauen, so waren sie immer in Bewegung. Früher hatte der Mensch grundsätzlich mehr körperliche Arbeit, wie heute. Diese Arbeiten wurden in der modernen Zeit durch Technik ersetzt. 

 

  • Nachrichten generell meiden. Früher gab es solche Technik wie heute nicht. Da hörte man nie etwas aus anderen Regionen der Welt und deshalb ist es auch falsch, ständig Nachrichten zu hören oder zu lesen. Nachrichten sind oft Hirnwäsche und lenken den Menschen in eine bestimmte Richtung. Sie machen den Menschen blind für das Evangelium, denn die Journalisten selbst sind ja auch alle unbekehrt. Die kann ich anschreiben so oft ich will, da kommt nie eine Antwort. Ebenso wenig vom Bundestag. Sie tun so, als existierten wir Christen nicht. Sie sind vom Teufel und Dämonen vollkommen geblendet. Der einzige Weg, dass sie davon freiwerden ist das Evangelium, das Christen verkünden, also wir Christen. Das ist die einzige Möglichkeit des Menschen, dass er gerettet werden kann.

    Religionen: Verbreitet ein Katholik das wahre Evangelium? Nein. Also ist er kein wiedergeborener Christ. Moslems sind Antichristen, die den Vater und den Sohn leugnen. Religionen sind eine Erfindung von Dämonen. Wer sich für Religionen öffnet, der öffnet sich für Dämonen. Deshalb die vielen und weltweiten Skandale der Katholischen Kirche und wegen Islam die vielen Anschläge und Terrorattacken in den letzten Jahren, weil der Mensch durch diese Religionen Dämonen in sich aufnimmt. Der Teufel versucht durch die Religionen das Evangelium zu verwässern, damit der Weg der Wahrheit verlästert wird und damit er durch diese Religionen die Christen in der Welt irreführen und schließlich über Gewalt durch andere auslöschen kann. Heiden, die durch Technik Dämonen in sich aufgenommen haben und Angriffe gegen Israelis ausführen. Der Teufel versucht so, die Israeliten in der Welt auszutilgen, er benutzt dazu heidnische Menschen oder Religionsanhänger als seine Werkzeuge, die durch Nachrichten und Religion Dämonen in sich aufgenommen haben. Dadurch sind Menschen für das Evangelium blind.  

  • Smartphones meiden, diese Erfindung ist nicht von Gott. Warum nicht? Weil es ein Götze ist. Durch Smartphones wird der ganze Dreck der Welt "gelehrt". Über Smartphones schauen Menschen Pornographie, Gewaltfilme und alles an Gesetzlosigkeit, was es gibt. Außerdem ist es ein Bild. Das Bild verstößt gegen das zweite Gebot. Die jungen Generationen sind deshalb so rebellisch und lieblos, weil sie das Telefon als ihren Gott angenommen haben. Über das Telefon kommen die Pfeile des Bösen. Dann ist der Mensch aggressiv und lustlos und rebellisch. Dumm-Phones so müssten sie heißen, dumm-phones sind kleine Fernseher. Hat es früher solche Verblödungsgeräte gebraucht? Es gab sie nicht. Also sind sie auch nie nötig gewesen. Durch diese Mini-Fernseh-Telefone hat die Welt praktisch schon ihr Ende gefunden, ebenso auch durch die Erfindung von Künstlicher Intelligenz. Spätestens zu dieser Zeit wäre ich als Unbekehrter dann gewillt gewesen, aus dieser Welt in eine andere zu kommen, weil KI das Ende der Menschheit sein wird. Steht aber auch alles bereits in der Offenbarung. Die andere Welt ist das Evangelium. Es gibt nur diesen guten Ausgang aus der Welt. So betrachtet. Der Pfad ist so schmal, bei all den Irrlehren und all dem Irr-Wissen da draußen, deshalb kann dir so ein Text hier 20 Jahre Suche und Leid ersparen, auch wenn es nicht gleich so aussieht, aber hier stecken über 20 Jahre Suche drin, in diesem Text. Dieser Text ist eine Zusammenfassung und eine Auslassung von vielem, worüber ich nicht berichten muss oder möchte und damit der Leser nicht so viel lesen muss. 

 

Nachfolgend sind die Fernseher und die Smartphones, die Bilder,

vor denen die Menschen sich niederbeugen und sie anbeten:

 

Offenbarung 9,20 Und die übrigen Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße über die Werke ihrer Hände, so daß sie nicht mehr die Dämonen und die Götzen aus Gold und Silber und Erz und Stein und Holz angebetet hätten, die weder sehen, noch hören, noch gehen können.

 

Noch einmal die Lösung: 

 

  • 4-5 Briefe am Tag lesen
  • Fernsehen meiden
  • Smartphones meiden
  • Youtube meiden
  • Bewegung, nicht nur laufen, sondern der ganze Körper muss "in Action" sein. 

Die Nachrichtenwelt durch die Psalmen widerlegt:

Wozu muss ich Nachrichten lesen oder hören, wenn ich Psalmen habe, wie Psalm 91 oder Psalm 23. Warum bin "ich so" gut durch die letzten Jahre gekommen und das ist unglaublich. Ich will da nicht darauf eingehen. Dann hörte ich Psalm 91 und dachte an Psalm 23, da wurde mir die Sache klar! Danke, lieber Jesus, danke, lieber Vater im Himmel. Amen


Psalm 23

1 Ein Psalm Davids.
1 Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
2 Er weidet mich auf grünen Auen und führt mich zu stillen Wassern.
3 Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 
4 Und wenn ich auch wanderte durchs Tal des Todesschattens, so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, die trösten mich.
5 Du bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde; du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, mein Becher fließt über.
6 Nur Güte und Gnade werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Haus des Herrn immerdar.

schlachterbibel.de

 

Ich habe den Text so gelernt:

Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. Er lagert mich auf grünen Auen und führet mich zu stillen Wassern. Er erquicket meine Seele und führet mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, um seines Namens willen. Auch wenn ich wanderte im Tal des Todesschattens, so fürchte ich kein Übel, denn du bist bei mir, dein Stecken Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde, du salbst mein Haupt mit Öl, mein Becher fließt über. Huld und Güte werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde wohnen im Hause des Herrn immerdar.